Detailansicht

Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?

Bedrohliche Herzrhythmusstörungen, die im schlimmsten Fall zum plötzlichen Herztod führen können, sind in diesem Jahr das Leitthema der Deutschen Herzstiftung. 
In Zusammenarbeit mit dem Klinikum Fichtelgebirge, der AOK Wunsiedel, dem Rehabilitations-Behindertensportverein Selb e. V., der Diabetiker Selbsthilfe Oberfranken und der Deutschen Herzstiftung führte die vhs Fichtelgebirge am Samstag, den 23. November eine Informationsveranstaltung, die auf großes Interesse stieß und sehr gut besucht war, zu diesem Thema durch. 
Dr. med. Christian Köhler, Internist und leitender Oberarzt des Klinikums Fichtelgebirge, erklärte auf sehr anschauliche und verständliche Weise, wie es zum plötzlichen Herztod kommt, wer gefährdet ist, wie man Risikofaktoren rechtzeitig erkennen und behandeln kann. Außerdem erläuterte Dr. Köhler, was im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes zu tun ist. Anschließend nutzten viele Besucher, die Möglichkeit, persönliche Fragen an Dr. Köhler zu stellen.
Dr. med. Pufe, Internist, stellte den „Herzsport“ vor. Wenn bereits eine Herz-Kreislauf-Erkrankung vorliegt, ist der Koronarsport eine wertvolle Ergänzung zur medikamentösen Therapie. Man kann das leistungseingeschränkte Herz vorsichtig wieder trainieren und an eine vermehrte Belastung heranführen.  Diese Möglichkeiten zu solchen Reha-Spotaktivitäten führt vor Ort der Rehabilitations- und Behindertensportverein Selb e.V. durch. Diese angebotenen Übungsstunden werden hier von speziell ausgebildeten Übungsleitern und Physiotherapeuten geleitet, wobei stets ein Arzt mitbetreuend anwesend ist.
Herr Klaus Fiedler von der Diabetiker Selbsthilfe Hochfranken zeigte in einem Vortrag auf, dass Diabetes mellitus ein zusätzliches Risiko darstellt. Durch kontinuierliche Bewegung und gesunde Ernährung ist es möglich, dieses Risiko zu minimieren.
Ergänzend zu den Vorträgen bereitete Frau Eller, Ernährungsfachkraft der AOK Wunsiedel, einen leckeren Salat und Brote mit Aufstrich zur Verkostung zu.

Zurück
NACH OBEN