Hygieneschutzmaßnahmen

 

Hygieneschutzmaßnahmen zur Durchführung von Präsenzkursen für Teilnehmer*innen


Folgende Regeln sind von allen Kursteilnehmenden einzuhalten:


Bei (Corona-spezifischen) Krankheitsanzeichen (z. B. Fieber, trockenem Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks- /Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall) unbedingt zu Hause bleiben.

Eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung bei Ankunft und beim Verlassen sowie auf den Gängen des Veranstaltungsortes tragen. Es gilt Maskenpflicht in allen unseren Kursen.

Die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 m zwischen den Teilnehmenden vor, während und nach der Veranstaltung beachten.

Gruppenarbeit ist nicht zugelassen.

Keine Gruppenbildung (vor, während oder nach der Veranstaltung).

Kein Austausch von Arbeitsmaterialien (Berühren derselben Gegenstände vermeiden).

Öfters Hände waschen.

Einhalten von Hust- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch, das anschließend entsorgt wird).

Kein Körperkontakt (Händeschütteln und Umarmungen).

Hände vom Gesicht fernhalten (Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund).

Bei Kursen im Gesundheitsbereich muss die eigene Gymnastikmatte verwendet werden.

Bei länger als 60 Minuten andauerndem Trainingseinheiten ist nach mindestens 45 Minuten eine Lüftungspause von mind. 15 Minuten einzulegen.

Türklinken/Arbeitstische/wiederverwendbare Arbeitsmaterialien - soweit von vhs zu Verfügung gestellt - nach Gebrauch und Veranstaltungsende mit einer Spülmittellösung/einem Flächendesinfektionsmittel und einem Papierhandtuch reinigen.
 

 

 

NACH OBEN