„Hate Speech“ und „Social Media“

Workshop der vhs-Fichtelgebirge: „Hate Speech“ und „Social Media“

zum Gesamtprogramm...

Im Rahmen der „Interkulturellen Woche“, die vom 22. bis einschließlich 27. September verschiedene Veranstaltungen im Landkreis Wunsiedel platziert, wird  am Freitag, dem 25. September um 17 Uhr ein Workshop der vhs-Fichtelgebirge im Egerland-Kulturhaus den Themen „Hate Speech“ und Fremdenhass in den so genannten „Social Media“ gehören.

Menschen, die etwa selbst schon Opfer von Hasskommentaren waren oder Menschen, die der Hetze im Netz aktiv entgegentreten wollen, können dort erfahren, welche „Werkzeuge“ man nutzen sollte, damit „Social Media“ ein Stück weit sozialer werden. Das kann mit dem Melden von Hass-Posts beginnen und hört mit einem „Faktencheck“, den man Hatern abverlangt, noch lange nicht auf. Denn auch wie wir selbst kommunizieren, will der Workshop, für den man Jörg Hundsdörfer von der Amadeo-Antonio-Stiftung als Leiter gewinnen konnte, näher beleuchten.

Zwischen diesen Polen möchte man so mehr Aufmerksamkeit für ein Stück gelebter Wirklichkeit schaffen. Gerade heute wohl wichtiger denn je. Nicht zuletzt deshalb haben sich das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und das Bundesprogramm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend entschieden, den Workshop zu fördern. Das bedeutet, für alle, die mitmachen wollen, ist die Teilnahme kostenfrei. Allerdings gilt wegen der Corona-Pandemie: Erst anmelden, dann dabei sein! Kontakte dafür sind bei der vhs-Fichtelgebirge die Rufnummern 09287-8005120 und 09231-5115 oder im Landratsamt Wunsiedel Frau Elisabeth Golly, Telefon: 09232-80449, Mail: elisabeth.golly@landkreis-wunsiedel.de.  

NACH OBEN