online-Veranstaltungen online-Veranstaltungen

zurück zur Kursliste

Aktuelle Fragen des Flüchtlingsschutzes - Livestream

Kursnummer FSE10400
Dozent Wolfgang Grenz
erster Termin Mi., 13.10.2021 19:00 - 20:30
letzter Termin Mi., 13.10.2021 19:00 - 20:30
Dauer 1 Termin
Gebühr 0,00 € (inkl. MwSt.)
Veranstaltungsort Livestream

Kurstermine

Datum
13.10.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Livestream


in den Warenkorb

Dieser Kurs ist buchbar

Mi., 13.10.2021
19:00 - 20:30


Eine Kooperationsveranstaltung der oberfränkischen Volkshochschulen

Aktuelle Fragen des Flüchtlingsschutzes.

Vor 70 Jahren (28.7.1951) ist die Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) verabschiedet worden. Sie stellt einen Meilenstein für den Schutz von Flüchtlingen dar, da sie erstmals Flüchtlingen und Asylsuchenden Rechte gegenüber Staaten gewährt. So darf eine Zurückweisung nur dann erfolgen, wenn in einem fairen und effektiven Verfahren entschieden worden ist, dass die Kriterien für die Anerkennung der Flüchtlingseigenschaft nicht vorliegen. Gegen diesen Grundsatz des internationalen Flüchtlingsrechts verstoßen leider zahlreiche Unterzeichnerstaaten, darunter auch Mitgliedstaaten der EU. Zurückweisungen an den Außengrenzen der EU ohne Durchführung eines fairen Verfahrens sind an der Tagesordnung. Zurückschiebungen in Staaten wie Libyen, in denen Migranten und Asylsuchende menschenrechtswidrig behandelt werden, finden weiterhin statt. Die zivile Seenotrettung wird behindert und kriminalisiert. Deshalb ist es wichtig, dass die EU und auch Deutschland sich zur Einhaltung der GFK bekennen. Auch in Deutschland gibt es Mängel im Asylverfahren. Zudem werden Abschiebungen nach Afghanistan der dortigen Menschenrechtssituation nicht gerecht. Auch die Aufhebung des Abschiebungsstopps nach Syrien verkennt die Menschenrechtssituation in diesem Land.
Im Vortrag wird auch auf weitere aktuelle Themen zum Flüchtlingsschutz eingegangen.

Referent:
Wolfgang Grenz, geboren 1947. Jurist mit 2. Staatsexamen. Von 1979 bis 2013 hauptamtlicher Mitarbeiter bei Amnesty International Deutschland. Leiter der Abteilung Länder, Themen und Asyl. Von 2011 bis zum Ausscheiden 2013 Generalsekretär der deutschen Sektion. Danach ehrenamtlich aktiv. Seit 2019 Vorstandsmitglied für Flüchtlinge. Weiter Vorsitzender des Aufsichtsrats der UNO Flüchtlingshilfe.

Kurs weiterempfehlen

NACH OBEN