AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsabschluss
Die Annahme der schriftlichen Anmeldung durch die vhs (schriftlich, telefonisch, via E-Mail oder über die Website der Volkshochschule) gilt als Vertragsabschluss. Die Teilnahme an Veranstaltungen der Volkshochschule verpflichtet zur Anmeldung und zur Bezahlung der Gebühr/des Entgeltes. Mit der Anmeldung werden die Geschäftsbedingungen Bestandteil des Vertrages.

Rücktritt vom Vertrag
Die Volkshochschule kann von dem Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, wenn der/die von der Volkshochschule verpflichtete Kursleiter/-in aus Gründen, die die Volkshochschule nicht zu vertreten hat (z.B. Krankheit), ausfällt.
Der/die Teilnehmer/in kann bis zum Tag nach dem ersten Kurstermin durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen vhs-Geschäftsstelle zurücktreten. Es erfolgt eine anteilige Berechnung der in Anspruch genommenen Leistungen, zusätzlich einer Bearbeitungsgebühr von 10,00 €. Bei Veranstaltungen, die an weniger als vier Tagen stattfinden, ist ein Rücktritt nur möglich, wenn eine Ersatzperson gestellt wird.

Bescheinigungen
Bei 80%iger Teilnahme an Kursen und bezahlter Gebühr werden Teilnahme
bescheinigungen auf Wunsch kostenlos ausgestellt. Für Zeugnisse wird eine Gebühr von 3,00 € erhoben.

Urheberschutz
Fotografieren, Bandmitschnitte und Kopieren von urheberrechtlich geschützten Werken (Bücher, EDV-Programme u. ä.) ist nicht gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der Volkshochschule auf keine Weise vervielfältigt werden.

Haftung
Die Haftung der Volkshochschule für Schäden jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

 

Leistungsumfang und Schriftform
Der Umfang der Leistungen der Volkshochschule ergibt sich aus der Beschreibung im jeweiligen Programm. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Die Referenten*innen, Kursleiter*innen und Seminardozenten*innen sind zur Änderung der Vertragsbedingungen und Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen jedweder Art bedürfen der Schriftform.
Studienreisen werden von einem Reiseveranstalter durchgeführt. Die Volkshochschule tritt als Vermittler auf.

Gültigkeit
Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle früheren ihre Gültigkeit.
Februar 2018.

Anmeldeverfahren

- persönliche Anmeldung
während der Öffnungszeiten der Geschäftsstellen.

- Anmeldung per Telefon
während der Öffnungszeiten der Geschäftsstellen. Ist nur in Verbindung mit der Erteilung einer Einzugsermächtigung möglich.

- Anmeldung per Telefax
ist nur in Verbindung mit der Erteilung einer Einzugsermächtigung möglich.

- Anmeldung per Post
ist nur in Verbindung mit der Erteilung einer Einzugsermächtigung möglich.

- Anmeldung per E-Mail
ist nur in Verbindung mit der Erteilung einer Einzugsermächtigung möglich.

- Anmeldung per Internet (Login-Hompage)
ist nur in Verbindung mit der Erteilung einer Einzugsermächtigung möglich. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Anmeldung per Telefon, Telefax, Post oder E-Mail keine schriftliche Bestätigung seitens des Anbieters erfolgen kann. Wir benachrichtigen Sie nur bei Veranstaltungsausfall oder Änderungen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Teilnahmeentgelt und Zahlung

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung des Anbieters wird ein Entgelt fällig. Wenn nicht anders vermerkt, sind Kosten für Lernmittel, Unterrichtsmaterialien und Arbeitsmaterialien nicht im Entgelt enthalten. Die Bezahlung des Entgelts kann per Lastschriftverfahren, per Überweisung oder in bar erfolgen. Empfohlen wird eine Bezahlung per Lastschriftverfahren. In diesem Fall erteilen Sie uns bitte eine Einzugsermächtigung. Die Abbuchung erfolgt nach Veranstaltungsbeginn. Bei Rücklastschrift wird ein Bearbeitungsentgelt von 6,-- € erhoben.

Entgeltermäßigung

Bei der Anmeldung für Kurse, Arbeitskreise und Seminare, die mit dem Zusatz "Ermäßigt"  ausgesschrieben sind erhalten Schüler, Auszubildende, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, und Schwerbehinderte ab 50 % gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung 20% Ermäßigung. In Zweifels- und Härtefällen entscheiden die vhs-Geschäftsstellen. Nachträglich können keine Ermäßigungen gewährt werden.

Rücktritt

durch die Einrichtung

Der Anbieter kann bei zu geringer Teilnehmerzahl, Ausfall eines Dozenten oder aus anderen unvorhersehbaren Gründen eine Veranstaltung absagen. In diesem Fall werden bereits geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche gegen den Seminaranbieter sind ausgeschlossen.

durch den Teilnehmer

Der Rücktritt von der Anmeldung muss gegenüber der Geschäftsstelle spätestens am Tag nach dem ersten Veranstaltungstermin schriftlich erklärt werden. Eine Abmeldung beim Dozenten ist nicht wirksam. Das Fernbleiben von einer Veranstaltung gilt nicht als Abmeldung. Bereits gezahlte Entgelte werden nur erstattet, wenn der Rücktritt rechtzeitig erfolgt. Bei späterem Rücktritt wird das gesamte Entgelt fällig. Für nicht wahrgenommene Veranstaltungstermine wird kein Ersatz geleistet. Bei Exkursionen, Studienfahrten und Studienreisen sowie mehrsemestrigen Veranstaltungen gelten besondere Regelungen.

Teilnahmebescheinigung

Bei 80%iger Teilnahme an Kursen und bezahlten Gebühren werden Teilnahmebescheinigungen auf Wunsch kostenlos ausgestellt.

Haftung

Die Haftung der Volkshochschule für Schäden jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle neschränkt, in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.
Eine Haftung für fremdes Verschulden ist ausgeschlossen, soweit keine gesetzlichen Vorschriften dem entgegenstehen. Es gilt die Hausordnung des jeweiligen Veranstaltungsorts.

NACH OBEN