Skip to main content

Webvorträge im BayernLab

Prävention 4.0 in Zeiten der Pandemie
Mo. 17.01.2022 19:00
Wunsiedel

In Zusammenarbeit mit dem BayernLab Wunsiedel und der VHS Böblingen - Sindelfingen e.V. Die digitale Transformation verändert Schritt für Schritt unsere Arbeitswelt. Diese Veränderungen wirken sich sowohl auf Führung und Unternehmenskultur als auch auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten aus. Zudem hat die Corona-Pandemie gezeigt, wie wichtig eine gesundheitsfördernde Arbeitsgestaltung ist. Ausgehend von dem Forschungsprojekt "Prävention 4.0" befasst sich der Vortrag mit diesen Auswirkungen, welche Lehren sich aus der Corona-Pandemie ziehen lassen und skizziert Präventionsmaßnahmen, die zu einer sicheren und gesunden Arbeitsgestaltung in der digitalisierten Arbeitswelt beitragen können.

Kursnummer FWU11204
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. Ufuk Altun
Homeoffice und mobiles Arbeiten - Livestream
Mo. 07.03.2022 19:00

In Zusammenarbeit mit dem BayernLab Wunsiedel und der VHS Böblingen - Sindelfingen e.V.. Chance oder Zumutung in der modernen Arbeitswelt? Für immer mehr Menschen ist der Arbeitsort nicht mehr nur das Büro oder die Werkshalle, sondern auch der heimische Küchentisch - spätestens seit der Corona-Pandemie. Die Arbeit von zu Hause ist inzwischen weit verbreitet, dank digitaler Technologie. Mobile Arbeit ist erwünscht oder ungewollt, ergonomisch und technisch gut gestaltet oder eben auch nicht. Was bedeutet es, von zu Hause zu arbeiten? Für wen ist das Homeoffice hilfreich? Wer profitiert und welche neuen Probleme bringt diese Entwicklung mit sich? Der Vortrag zeigt Daten und Fakten rund um die Verbreitung von Homeoffice und mobiler Arbeit in Deutschland auf, beleuchtet aktuelle Trends in der Arbeitsorganisation und stellt zur Diskussion, ob so die Arbeitswelt der Zukunft aussieht.

Kursnummer GWU11200
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Robotik in der Pflege - Livestream
Mo. 14.03.2022 19:00

In Zusammenarbeit mit dem BayernLab Wunsiedel und der VHS Böblingen - Sindelfingen e.V.. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des verstärkten Fachkräftemangels wird der Einsatz von Robotern und intelligenten Unterstützungstechnologien in der Arbeitswelt wie auch im Pflegebereich in den nächsten Jahren stark zunehmen müssen. Insbesondere der Pflegebereich erfor-dert neuartige Systeme, damit ältere Menschen in ihrer heimischen Umgebung wohnen bleiben können bzw. das selbstbestimmte Handeln von Menschen in Pflege- oder Altenheimen durch neue Technolo-gien unterstützt wird. Zudem benötigt auch das Pflegepersonal zusätzliche technische Unterstützung zur Entlastung von monotonen und körperlich schweren Arbeiten.Der Vortrag vermittelt einen Über-blick zum aktuellen Stand der Technik von Robotern und intelligenten Technologien im Pflegebereich und wagt einen Ausblick in die Zukunft.

Kursnummer GWU11201
New Work, Arbeitswelt 4.0 - Livestream
Mo. 21.03.2022 19:00

In Zusammenarbeit mit dem BayernLab Wunsiedel und der VHS Böblingen - Sindelfingen e.V.. Wie wollen wir arbeiten? Unsere Arbeitswelt hat sich während der Corona-Pandemie verändert. Die notwendigen Hygienemaß-nahmen haben beispielsweise dazu geführt, dass persönliche Treffen und Zusammenarbeit aus Be-sprechungsräumen in virtuelle Räume verlagert wurden. Gleichzeitig sind Wege- und Reisezeiten ent-fallen, so dass Freiraum für andere Aktivitäten entstand. Inzwischen zeichnet sich ab, dass unsere Arbeitswelt sich dahingehend entwickelt, dass die Vorteile persönlicher Treffen und virtueller Zusam-menarbeit gezielt genutzt werden, je nach dem Bedarf und den Möglichkeiten der jeweils aktuell zu verrichtenden Arbeitsaufgaben. Im Vortrag werden aktuelle Entwicklungen aufgezeigt, eingeordnet und diskutiert.

Kursnummer GWU11202
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. Tim Jeske
Künstliche Intelligenz (KI): Katastrophenabwehr oder Katastrophe? - Livestream
Mo. 04.04.2022 19:00

In Zusammenarbeit mit dem BayernLab Wunsiedel und der VHS Böblingen - Sindelfingen e.V.. In vielen Bereichen kann uns die Künstliche Intelligenz (KI) durchaus nützlich sein, etwa wenn es um das rechtzeitige Erkennen und Abwehren von Naturkatastrophen oder um Pandemie-Schutz geht. Ne-ben vielen Chancen und großem Potenzial birgt die Welt der Künstlichen Intelligenz aber auch Risiken und Folgewirkungen für unser Leben und unser soziales Miteinander, die nicht immer vollständig zu überblicken sind. Was können wir also Positives oder auch Negatives von KI erwarten? Wie steht es um Fragen der Ethik und der Zukunftsgestaltung für künftige Generationen? Der Vortrag geht diesen Fragen anhand von Beispielen aus der Praxis nach.

Kursnummer GWU11203
Vom alltäglichen Verkehrskollaps zu intelligenten Verkehrsströmen - Livestream
Mi. 11.05.2022 19:00

In Zusammenarbeit mit dem BayernLab Wunsiedel und der VHS Böblingen - Sindelfingen e.V.. Viele Städte sind historisch betrachtet von einer starken Autoorientierung geprägt, und entsprechend der anwachsenden Zahl von Autos in den letzten Jahrzehnten sind auch die urbanen Infrastrukturen gestaltet worden: in der Rangordnung kamen zuerst Parkplätze, überdimensionierte Durchgangsstra-ßen und raumnehmende Parkhäuser vor anderen Formen einer ressourcenschonenden Mobilität. Heute ersticken viele Städte nicht nur an den Abgasen, sondern leiden auch unter Lärm, Stau, Parkplatznot und mangelnden Grünflächen. Angestoßen durch den Klimawandel, die Energiewende und inspiriert durch neue Antriebstechnologien wie Elektromobilität oder neue Mobilitätsformen, entwickeln Stadt- und Verkehrsplaner seit einigen Jahren zukunftsweisende Strategien und Konzepte, um einen mensch- und stadtverträglichen Verkehr und die dazu notwendigen Infrastrukturen zu gestalten. Manche spre-chen mittlerweile gar von einem Paradigmenwechsel in der Mobilitätsgeschichte. Mobilität als Dienst-leistung zu Flatrate-Angeboten, ein intelligent vernetztes Mobilitätsportfolio, Car-, E-Bike- und E-Scooter-Sharing und eine Infragestellung des Autos als Universalgenie und Statussymbol v.a. von jüngeren Menschen sind Stichworte dieser künftigen urbanen Mobilität. Ein "smart" vernetzter öffentli-cher Nahverkehr wird ein Maß an individueller Mobilität hervorbringen können, das mit dem Auto als Verkehrsmittel in vielerlei Hinsicht sehr gut konkurrieren kann. Im Vortrag werden beispielhaft bereits entwickelte Technologien und dafür notwendige Rahmenbedingungen in Politik und Gesellschaft skiz-ziert, mit denen diese Mobilitätswende in Zukunft gelingen könnte.

Kursnummer GWU11204