Skip to main content

Integrationskurse

Die VHS Fichtelgebirge ist zugelassener Träger zur Durchführung von Integrationskursen nach dem Zuwanderungsgesetz. 

Teilnahme:

Teilnehmen können Menschen, die entweder als Spätaussiedler, Kontingentflüchtlinge oder Asylberechtigte gelten und Ausländer mit einer Aufenthaltserlaubnis, deren Wunsch es ist, auf Dauer in Deutschland zu leben. 
Bei freien Plätzen nehmen wir gern Gäste in unsere Kurse auf. Bei der persönlichen Anmeldung teilen wir Ihnen die entsprechenden Konditionen mit.


Aufbau der Kurse:

Jeder Kurs besteht aus mehreren Modulen, ein Modul entspricht dabei 100 Stunden. Um für unserer Teilnehmer*innen das passende Angebot zu finden, führen wir bereits vor dem Kursbeginn eine Kurseinstufung durch. Diese Einstufung ermöglicht eine passgenaue Zuweisung in den Kurs, bzw. in das passende Modul des Kurses.


Art der Kurse:

Die Integrationskurse finden meist täglich statt. Zu Beginn des Kurses erhalten die Teilnehmer*innen eine Auflistung der Termine und den Zeitpunkt der geplanten Prüfung, sowie die Hausordnung und die aktuellen Hygieneschutzbestimmungen. 

 

Folgende Kurse werden an der vhs Selb oder in der Außenstelle Marktredwitz angeboten: 

Allgemeiner Integrationskurs:
Umfasst 600 Stunden Deutschunterricht und im Anschluss 100 Stunden im Orientierungskurs. 

Alpha Integrationskurs
Umfasst 300 Stunden Alphabetisierung, 600 Stunden Deutschunterricht und im Anschluss 100 Stunden im Orientierungskurs. Bei Bedarf kann der Kurs um weitere 300 Stunden verlängert werden um erfolgreich an der Prüfung DTZ (Deutschtest für Zuwanderer) teilzunehmen. 

Eltern-Integrationskurs
Umfasst 900 Stunden Deutschunterricht und im Anschluss 100 Stunden im Orientierungskurs. Im Gegensatz zum Allgemeinen Integrationskurs richtet sich die Ferienzeit dieses Kurses nach den Schulferien, um den Eltern die Teilnahme am Kurs zu erleichtern. 

Integrationskurs für Wiederholer
Umfasst 300 Stunden Deutschunterricht und richtet sich an Teilnehmer*innen, die bereits an einem Kurs teilgenommen haben, aber den abschließenden Deutschtest für Zuwanderer nicht mit der Niveaustufe B1 des GER  bestanden haben.  


 
Der Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)

Der skalierte Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) der telc gGmbH, besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Teil beinhaltet Aufgaben im Bereich Hören, Lesen und Schreiben. Der mündliche Teil der Prüfung wird immer im Anschluss an den schriftlichen Teil der Prüfung abgelegt und findet als Paarprüfung statt. 

Skaliert bedeutet, dass der Test nicht nur als bestanden oder nicht bestanden gewertet wird, sondern die Deutschkenntnisse des Teilnehmers entsprechend individuell bewertet werden. So kann der Teilnehmer*in ein Zertifikat für die Niveaustufe B1 des GER erhalten oder bei weinigeren Punkten dann A2 des GER oder unter A2. 

Die Prüfungsunterlagen werden nach der Prüfung verschlossen an die telc gGmbH zurückgesendet. Die Auswertungsdauer beträgt etwa 3- 4 Wochen. 

Selbstverständlich können Sie bei entsprechenden Fähigkeiten an dem DTZ als externer Teilnehmer kostenpflichtig teilnehmen. Wir beraten Sie gern und zeigen Ihnen, wie Sie sich am besten vorbereiten können.


Der Orientierungskurs 

Der Orientierungskurs beträgt 100 Stunden und vermittelt das Grundwissen über das politische, wirtschaftliche und soziale Leben in Deutschland. Er schließt mit dem Test „Leben in Deutschland“ ab. 


Test „Leben in Deutschland“

Der Test „Leben in Deutschland“ ist eine Prüfung, die für eine Verlängerung des Aufenthaltstitels oder für die Erhaltung der deutschen Staatsbürgerschaft des Öfteren bestanden werden muss.  Seit dem 1. April 2013 gilt der Test „Leben in Deutschland“ als Einbürgerungstest. Mittels Fragebogen mit 33 Fragen werden Kenntnisse über die Geschichte des Staates oder Qualifikationen für den Arbeitsmarkt geprüft. 

Zu jeder Frage gibt es vier mögliche Antworten. Die Teilnehmer*innen müssen jeweils die richtige Antwort ankreuzen, für 33 Fragen haben die Teilnehmer*innen 60 Minuten Zeit. 


Der Einbürgerungstest 

Menschen, die an keinem Orientierungskurs teilnehmen, jedoch einen Nachweis über die staatsbürgerlichen Kenntnisse benötigen, können sich kostenpflichtig zum Einbürgerungstest anmelden. Die Tests werden im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge durchgeführt. Gleich wie beim Test Leben in Deutschland bekommen Teilnehmer*innen  einen Fragebogen mit insgesamt 33 Fragen, zu jeder Frage vier mögliche Antworten. Für den Nachweis der Kenntnisse nach § 10 Absatz 1 Satz 1 Nummer 7 des Staatsangehörigkeitsgesetzes ist nach § 1 Absatz 3 der Einbürgerungstestverordnung die Beantwortung von mindestens 17 der 33 Fragen erforderlich.

Die Anmeldung zum DTZ und zum Einbürgerungstest muss persönlich bei der vhs erfolgen.  Bitte bringen Sie Ihren Ausweis mit.


Geschäftsstelle Selb
Frau Silke Krippner oder Frau Tülay Köroglu
Lessingstr. 8
95100 Selb

Tel.: 09287 80051 - 20
volkshochschule@vhs-fichtelgebirge.de

Geschäftsstelle Marktredwitz
Herr Uwe Kuchenbäcker
Fikentscherstr. 19
95615 Marktredwitz

Tel.: 09231 5115
marktredwitz@vhs-fichtelgebirge.de